Herren verlieren Hitzeschlacht in Iserlohn

Felix Krenz holte den einzigen Punkt

 

 

Am vergangenen Samstag musste die Herrenmannschaft ihre erste Saisonniederlage einstecken. Beim TC Iserlohn 4 kam man mit 1-5 unter die Räder. Wobei das Ergebnis auch durchaus knapper hätte ausfallen können. Die Vorzeichen standen aber bereits vor dem Spiel nicht besonders gut, denn Mannschaftsführer Felix Krenz musste mit Daniel Kockerbeck (Bänderdehnung im Sprunggelenk) und Patrick Demsa (Tischtennis bedingt) auf zwei seiner Stammspieler verzichten, so dass quasi mit dem "letzten" Aufgebot angereist werden musste. Erschwerend kamen noch die Wetterbedingungen hinzu. Am bisher wärmsten Tag des Jahres bei 35 Grad im Schatten und wahrscheinlich ca. 50 Grad in der Sonne ab 13:00 Uhr Mittags wurde das Tennisspielen eher zur Qual als zur Freude. In der Aufstellung Guido Krenz, Felix Krenz, Michael Kirsch und André Weckwerth  versuchte man aber das beste rauszuholen. In den Einzeln konnte am Ende dann aber nur Felix sein Spiel gewinnen. Er gewann mit 7-5, 6-1 recht deutlich. Guido kam schwer ins Spiel rein und steigerte sich im zweiten Satz. Musste aber letztendlich nach dem 6-1 und 7-5 seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Michael setzte die Hitze am meisten zu. Er bekam während des Spiels extreme Kreislaufprobleme und musste die Partie aufgeben. Bei André ging es sehr knapp zu. Er verlor zu Schluss nach fast 2 Stunden hauchdünn im dritten Satz 5-7, 6-1 und 6-10 im Match-Tiebreak. Somit stand es aus Sicht des StR 1-3. Nun folgten die beiden Doppel, wo Vater und Sohn Krenz zusammen spielten und Michael mit André. 

André und Michael warfen alles in den ersten Satz rein, verloren diesen aber knapp mit 5-7. Danach war die Energie raus und beim Stand von 1-1 im zweiten Satz setzen die Kreislaufschwierigkeiten bei Michael erneut ein, so dass dann auch das Doppel aufgegeben werden musste. Am Nebenplatz bei Guido und Felix ging es noch enger zu. Doch auch hier war das Quäntchen Glück nicht auf der Seite der beiden Altenaer und sie verloren nach 2 Stunden Kampf mit

6-7, 6-7 zweimal im Tie-Break. Nun steht man mit einem Sieg und einer Niederlage im Mittelfeld der Tabelle und hat bis Mitte August erstmal Pause in der Meisterschaft. In der Zwischenzeit finden aber weitere interessante und spannende Tennisereignisse am Breitenhagen statt.

Am Samstag den 25.06. wird die diesjährige Doppel-Vereinsmeisterschaft ausgetragen.

Am Donnerstag den 30.06. ab 18:00 Uhr spielt man im WTV-Pokal gegen den TC Rot-Weiß Hagen und am Samstag den 06.08. findet das "Trimagische-Turnier" statt.

Des Weiteren läuft aktuell die Einzelvereinsmeisterschaft und ab Anfang Juli auch die Tennis-Stadtmeisterschaften, die nach ca. 30 Jahren Abstinenz unter Leitung des StR Altena wiederbelebt werden sollen.

Es bleibt also ein sportlicher Tennissommer. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0