Herren 40 siegen mit 4:2 gegen TC Hönnetal

Zum Abschluss der Saison mussten unsere Herren 40 auf heimischer Anlage gegen den TC Hönnetal antreten. Kurzfristig absagen musste Spitzenspieler Krenz, so dass MF Schöllhammer sein Team etwas umbauen musste. In der Aufstellung Langwald, Baudisch, Döhler und Müller ging es in die Einzel. Baudisch schlug die Nummer 2 der Gäste klar mit 6:0 und 6:4 und brachte Altena mit 1:0 in Führung. Müller auf dem Nebenplatz kämpfte mehr mit sich und den starken Windböen, die über die Anlage zogen und musste am Ende seinem Gegner gratulieren. Langwald, in der gesamten Saison ungeschlagen, machte auch diesmal kurzen Prozess mit der Nummer 1 aus Balve und brachte die Breitenhagener mit 2:1 in Führung. Mit einem sicheren Sieg konnte dann Döhler das Ergebnis auf 3:1 ausbauen. In den abschließenden Doppeln wurde dann nochmals das Personal gewechselt. MF Schöllhammer schickte mit Baudisch/ Langwald ein starkes Doppel in den Kampf um den 4 Punkt. Und genau diese Maßnahme brachte den erhofften Effekt. Mit 6:2 und 6:1 sicherten die Beiden den Breitenhagenern den Sieg. Im zweiten Doppel spielte Schöllhammer an der Seite von Guido Thal. Im längsten Spiel des Tages mussten sich unsere Herren unglücklich im Match Tie-Break des 3 Satzes mit 7:10 geschlagen geben. Am Ende stand der 3 Heimsieg der Saison fest.

Mit 7:3 Punkten stehen unsere Herren 40 an der Tabellenspitze und warten auf den Ausgang des letzten Saisonspiels Ende September zwischen Volmarstein und Menden. Bei einem Punktverlust der Mendener wären die Breitenhagener Meister der Kreisliga Herren 40.

 

Aber auch so war es eine erfolgreiche Saison für die Galgenköpfe. Trotz Covid 19 und den daraus resultierenden Einschränkungen hatte die Mannschaft viel Spaß auf und neben dem Platz. Alle verfügbaren und gemeldeten Spieler wurden im Laufe der Saison eingesetzt und konnten zu dem guten Gesamtergebnis beitragen.

 

Die Bilanzen aus den Einzeln :

 

Krenz, Guido            2:2

Langwald, Markus  5:0

Baudisch, Carsten  2:0

Döhler, Martin         2:1

Kirsch, Michael        2:1

Müller, Stefan          1:2

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0